Wirklich beste Freunde

Bildschirmfoto 2016-02-08 um 15.51.11

„Auch Menschen ohne Behinderung haben ein Recht darauf, mit Menschen mit Behinderung zu leben“, hörte ich meinen guten Freund, Raul, schon oft sagen. Welche Bedeutungskraft dieser Satz hat, zeigt der Film „Wirklich beste Freunde – Eine Clique fürs Leben“.

Nico (27) ist aufgrund von der Muskelerkrankung Duchenne auf einen Rollstuhl angewiesen und lebt mit einer 24-Stunden-Assistenz, die ihn bei alltäglichen Dingen, wie Duschen, Anziehen, Klo oder „Tütchen“ rauchen unterstützt. Das Besondere: Die Assistenz übernehmen zum größten Teil Nicos Freunde, die ihn seit der frühen Schulzeit begleiten, um sich neben den jeweiligen Ausbildungen etwas dazuzuverdienen. Der Grund: Nico will so viel Zeit mit seinen Freunden verbringen, wie möglich. Seine Freunde wollen das auch. Und da Nico sowieso Assistenz braucht, bringt dieses Modell eine win-win-Situation für alle Beteiligten.

Der Film ist der beste und schönste Beweis dafür, wie positiv und bereichernd sich die Inklusion auf das Leben und Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung auswirkt.
Die Eltern von Nico mussten hart dafür kämpfen, dass ihr Kind auf eine Regelschule kommt und natürlich hatten sie viele Ängste. Aber sie haben „einfach mal gemacht“, ausprobiert und erreicht, dass alle an ihren Möglichkeiten und Aufgaben wachsen konnten.

Behinderung bedeutet für mich Bereicherung. Dass auch ich Freundinnen und Freunde mit Behinderung habe, bereichert mich in meiner Einstellung zum Leben.

Bildschirmfoto 2016-02-08 um 15.51.41

Advertisements

4 Gedanken zu „Wirklich beste Freunde

  1. Danke, dass du diesen Beitrag geteilt hast! Mein Onkel (den ich nie gekannt hab) war auch an Duchenner Muskeldystrophie erkrankt. Er hatte damals (frühe 70er) zum Glück auch die Chance, zu einer normalen Schule zu gehen und dort eine „normale Kindheit unter besonderen Umständen“ zu führen. Zu wissen, dass meine Mutter und meine Großeltern damals ähnlich gefühlt und im Alltag genauso gehandelt haben, hat mich zu Tränen gerührt.

    Wie toll, dass Nico ein recht hohes Maß an Selbständigkeit erfährt! Besonders der blickgesteuerte Computer ist großartig. Ich wünsche ihm und seine Freunde noch eine schöne Zeit zusammen.

  2. Hallo!
    Auch ich habe die Reportage über Nico und seine Freunde gesehen. Die Jungs zeigen, wie es gehen kann. Und das Beste daran ist, dass Nico dabei selbstbestimmt lebt und sein Leben selbst in die Hand nimmt.

    Mein Freund Walid hat ebenfalls eine Meinung und auch er hat etwas zu sagen. Seine Bühne hat er 2015 im Theater und auf Youtube gefunden. Das solltet ihr euch anschauen!!

    Das Video: https://www.youtube.com/watch?v=4QOHV9ak5uE
    Und hier das Video mit Untertitel: https://www.youtube.com/watch?v=Ud_UIeTGhNs

    LG Tom

  3. Den Bericht habe ich auch mit einem Lächeln geschaut. Natürlich ist es nicht immer so, aber so wäre es cool und ich ziehe den Hut vor den Freunden, denn sie könnten einfach tschüss sagen und gehen, tun sie aber nicht. Und ich kann es nicht, denn in meinem Fall ist es mein Kind und ich würde ihr auch so ein Umfeld wünschen, vielleicht irgendwann… Träumen ist erlaubt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s